Weborax EP Kühlschmierstoff
im 5 Liter Kanister

Kühlmittelkonzentrat zur Metallbearbeitung zum Sägen, Fräsen,
Bohren, Drehen, Schleifen mit Korund ect.

Langzeitstabiler Hochleistungs- Kühlschmierstoff. Für schwierigste Zerspanungsvorgänge
und Werkstoffe. Das Produkt deckt einen breiten Anwendungsbereich ab und wird
für Zerspanungsverfahren wie Gewindeschneiden, Räumen, Reiben, Abstechen, Tieflochbohren,
Fräsen, Wälzfräsen, Drehen, Bohren, Sägen usw., erfolgreich eingesetzt. Für Werkstoffgruppen
von normal bis schwerst zerspanbaren Stählen/ Sonderwerkstoffen bis zu Grau-, Sphäro- und
Temperguss sowie Aluminiumwerkstoffe geeignet.
            

- wassermischbarer Hochleistungskühlschmierstoff
- auf Mineralölbasis
- mit wirksamen polaren EP-Zusätzen
- langzeitstabil
- hervorragender Korrosionsschutz

Durch den Verzicht auf sekundäre Amine besteht nach dem heutigen Kenntnisstand
keine Gefahr der Bildung von Nitrosaminen. Außerdem ist Weborax EP gegen Nitrosaminbildung inhibiert, d. h. daß bei der Anwesenheit von sekundären Aminen und Nitrit aus z. B. Fremdeinschleppung keine stabilen N-Nitrosamine gebildet werden können. Bei Überschreitendes Grenzwertes für Nitrit laut TRGS 611 ist demnach ein Teil- oder Vollaustausch der Gebrauchsemulsion nicht notwendig.
 
Typische Kennzahlen:
Farbe 2,0 DIN ISO 2049
Dichte/15°C kg/m³ 990 DIN 51 757
Viskosität/20°C mm²/s 250 DIN 51 562
pH-Wert (5 %) 9,1 DIN 51 369
Gußspänetest (1:20) 0 DIN 51 360/T 2
Mineralölgehalt % 35
WGK-Klasse:
Konzentrat 2
Emulsion (< 60 %) 1
Korrekturfaktor zur Konzentrationsbestimmung:
Refraktometer 1,1

Anwendung:
Durch die Auswahl hochwirksamer EP-Zusätze kann mit Weborax EP ein breiter Anwendungs-bereich abgedeckt werden. Der Einsatz dieser EP-Zusätze bewirkt eine erhebliche Werkzeugstandzeitverlängerung und ermöglicht die Bearbeitung mit hohen Schnitt-geschwindigkeiten. Dadurch ist auch bei sehr schwierigen Bearbeitungsvorgängen eine hohe Prozeßsicherheit gegeben. Dieser Vorteil gewährleistet vor allem an Zentralanlagen und an Bearbeitungszentren eine hohe Flexibilität bei unterschiedlichsten Zerspanungsprozessen.
Weborax EP  wird bei folgenden Zerspanungsverfahren erfolgreich angewendet:
Räumen - Gewindeschneiden - Reiben - Tieflochbohren - Abstechen - Fräsen/Wälzfräsen - Drehen - Bohren - Sägen.

Die Abstimmung von Schmier- und Korrosionsschutzeigenschaften bei hoher Spülwirkung
ermöglichen den Einsatz von Weborax  bei nahezu allen Werkstoffgruppen wie z. B.:
- normal zerspanende Stähle
- schwer zerspanende Stähle
- schwerst zerspanende Stähle/Sonderwerkstoffe
- Grau-, Sphäro- und Temperguss
- Aluminiumwerkstoffe

Die notwendige Anwendungskonzentration ergibt sich aus der Schwere der Zerspanung
und den zu zerspanenden Werkstoffen.
Einsatzkonzentration:
- Bohren/Fräsen etc. 1:20
- Reiben/Sägen etc. 1:10

Weborax EP ist dermatologisch getestet. TEWL (transepidermaler Wasserverlust) und Epicutantest bestätigen eine gute Hautverträglichkeit.

Lagerung:
Empfohlene Lagertemperatur: +5 °C bis max. +40 °C.

Weborax Kühlschmierstoffe und unsere gängigen Führungs- und Gleitbahnöle sind optimal aufeinander abgestimmt. Der kombinierte Einsatz zeigt ein ausgezeichnetes Demulgierverhalten, d. h. Gemische von Emulsionen und Gleitbahnölen trennen sich rasch. Schwarzfleckigkeit wird weitgehend ausgeschlossen